Das Darstellen von Rollen ist nichts anderes als Schauspielerei. Im Prinzip ist jeder zum Schauspielen fähig und es bedarf auch nicht viel Talent, um eine Figur angemessen darzustellen. Natürlich gibt es immer mehr oder weniger Begabte, aber mit etwas Vorbereitung und Mühe sollte die Schauspielerei jedem gelingen. Um eine Rolle schön und gut zu verkörpern, ist es daher wichtig, sich im Vorfeld über ein paar Grundzüge der Figur Gedanken zu machen. Am besten stellt man hierzu Fragen an sich selbst:

Wie heißt die Figur?

Wie alt soll sie sein? 

Was ist ihre Aufgabe für das Waldritter-Abenteuer?

Welche eigene Motivation hat sie?

Wie bewegt sie sich?

Wie spricht sie?

Diese wenigen Fragen reichen meist schon aus, um sich über eine kurze Rolle im Klaren zu sein. Einige denken sich für jede Rolle noch eine passende Hintergrundgeschichte aus, doch dies ist meist gar nicht so wichtig. Viel wichtiger sind die Eigenheiten, die die Figur zu dem machen, was sie ist. Eine alte Hexe sollte gebückt auf einen Krückstock laufen und krächzend sprechen. Ein schweigsamer Krieger sollte groß und überlegen wirken und eben nur wenig oder nur in kurzen Sätzen reden. Eine überfallene Bauernmagd muss zeigen, dass sie gerade erst überfallen und dem Tod nur knapp entronnen ist, und ein lustiger Kobold muss einfach lustig sein. 

   

Social Media  

FacebookRSS Feed